Monat: März 2018

La Mia, für schick und gemütlich

Heute bin ich im Jammermodus, obwohl das Wetter heute endlich mal wieder ganz toll ist.
Es wäre Fotowetter, aber mit dem Erkältungsmodus bräuchte ich einen Beautyfilter den es noch nicht gibt 😉

Gut habe ich noch etwas auf der Festplatte was an die frische Luft will.

Beim Designnähen von Schnittgeflüster für die La Mia sind nämlich noch zwei weitere ganz andere Mias entstanden.

Das erste Modell hier mit den tollen Trompetenärmeln und weiter unten siehst Du noch die Variante für den Ausruhmodus.

Die Ärmel sind jetzt voll im Trend, habe diese bei einer kleinen Modenschau mehrfach erblickt. Natürlich trug ich dort auch zum ersten Mal meine La Mia und war froh, dass ich das Teil schon im Kleiderschrank habe.

Der Stoff von beiden Varianten ist übrigens von Lillestoff. Beide sind ja etwas „blingbling“. Oben handelt es sich um den Jersey „me“ von der Designerin Pamela Frank alias „enemenemeins“, der weisse „Clouds“ Sommersweat mit den goldenen Pünktchen ist ein Design von Bernadette Burnett alias „Kluntjebunt“.

Ich geniesse jetzt noch die letzten Sonnenstrahlen. Die Kids belagern noch Rutsche und Sandkasten und dann gibt es gleich Spargel zum Abendessen. Darauf freu mich mich schon.

Hoffe es gibt bei Dir auch was feines.

Liebe Grüsse, Dein Stressvoegeli

Annabelle

***Werbung*** Das Schnittmuster La Mia wurde mir von Schnittgeflüster zur Verfügung gestellt.

Stoff: Lillestoff „me“ und „Clouds“ selbst gekauft

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Kleid Lora und die Frage: Ist selbst nähen billiger?

Wie oft habe ich schon gehört: Was Du nähst selber? Das ist ja toll, da kannst Du viel Geld sparen.
Ehrlich gesagt ist das weit gefehlt. Für das Geld was ein Meter Stoff meist kostet, kann man sich bei den grossen Discountern und den bekannten Bekleidungsläden einige Shirts kaufen.

Ich nähe aber gerne selber, es ist mein Hobby, es entspannt mich und darum mach ich das!

Aber bei meinem Kleid Lora war es anders. Das war wirklich mal ein Schnäppchen. Ich habe für den Preis kein Kleid gefunden was damit vergleichbar. OK, ich bin jetzt auch immer schon etwas pingelig beim Einkaufen 😉 Auch bei den Kids sage ich oft, dass kaufe ich nicht, dass kann ich auch selber. Wenn da nur der Faktor Zeit nicht wäre.

Aber bisher mögen sie die selbst genähten Teile wirklich gern und das nutze ich dann auch noch aus. Fotos von den Girls gibt es auch bald mal wieder. Ihre Wunschliste ist lang, so dass da auch noch das eine oder andere Shooting folgen sollte.

Jetzt aber erstmal zu meinem Kleid. Irgendwo in der grossen weiten Welt des Webs habe ich die Lora in rot gesehen und mich in den Schnitt verliebt. Das Schnittmuster kann man bei La Maison Victor runterladen. Der Download gestaltete sich erstmal nicht ganz so einfach, da gab es wohl ein Problem auf deren Seite, aber als das erstmal behoben war konnte es losgehen.

Selten habe ich bei einem Projekt wirklich soviel gebügelt während dem nähen. Es hat sich aber gelohnt wie ich finde. Bin ich doch wirklich zufrieden wie schön sich alles zusammengefügt hat. Sogar der Reisverschluss. In der Länge war es gar nicht so einfach den hier im lokalen Handel zu bekommen.

Ausgeführt habe ich das neue Kleid dann gleich mal bei einem Meeting im HQ in Österreich. Ist irgendwie ein Kompliment wenn die Leute sagen, sieht gar nicht aus wie selbst genäht.

Ich wünsche Dir einen schönen Abend und noch ein Hinweis, man braucht wirklich keine Angst vor Reisverschlüssen zu haben.

Liebe Grüsse Dein Stressvoegeli

Annabelle

Schnittmuster: Kleid Lora von La Maison Victor
Stoff: Romanit Jersey Marine von Buttinette
Reisverschluss: Prym von Alja

Und wenn die kleine Raupe am Fotoapparat rumfingert, dann schaut das Foto so aus 🙂

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

La Mia von Schnittgeflüster – Wann geht es in den Ausgang?

Gut habe ich die La Mia schon vor mehr als einer Woche genäht und fotografiert. Denn die Grippe hat mich jetzt schon seit einer Woche im Griff. Das Fieber ist zwar weg, da bin ich auch froh, aber ich bin so KO wie schon lange nicht mehr. Schere, Nähmaschine und Fotoapparat liegen still in der Ecke und ich auch.

Die La Mai von Schnittgeflüster, gibt es seit heute Online und im neuen Schnittgeflüster Magazin Dressed.

Der Schnitt ist wunderbar wandelbar. Volantärmel, Flügelärmel, kurze Ärmel und 3/4-Ärmel sind im Schnittmuster enthalten. Ausserdem ist ein Brustabnäher vorgesehen. Zu Beginn meiner Nähkarriere wäre die Begeisterung vielleicht nicht so gross gewesen über diesen zusätzlichen Schritt, aber Abnäher sind einfach die Freunde einer Frau. Das weiss ich seit dem Kurs Schnittmuster anpassen mit Stefanie Kroth von So pattern!

Starten wir heute mal mit der Glitzervariante mit Flügelärmeln. Die Ärmel habe ich mit einem Rollsaum versäubert, Durch den leichten Schwung des Ärmels finde ich diesen Saum am schönsten bei der Ärmelvariante.

Hoffe das es die Grippe dann bald durch ist und der Frühling mit warmen Temperaturen daher kommt, damit ich das gute Stück dann endlich mal ausführen kann.

Im Schnittmuster ist als Halsabschluss ein Bündchen vorgesehen. Das hat mir zu dieser schicken Variante nicht so gefallen, daher habe ich das Oberteil mit einem Beleg gearbeitet.

Bis zur nächsten Fotoflut. Hoffe, ich schaffe es noch diese Woche.

Liebe Grüsse Dein Stressvoegeli

Annabelle:

Stoff: Paliettenstoff von Stoff, Kamera, Liebe
Schnittmuster: La Mia von Schnittgeflüster

 

PS: Achtung noch eine kleine Werbung. Bei Schnittgeflüster gibt es bis zum 15. März 2018 einen wahnsinnigen Online-Sale. Ich bin schon gut ausgestattet, aber das ist echt die Möglichkeit wenn man schon lange auf ein Schnittmuster wartet. Auch die neue Dressed (das Schnittmuster-Magazin) kann man noch bestellen.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail