Monat: April 2018

Mit dem Skater-Monster zu Fuss unterwegs

*** Werbung aus Überzeugung, denn ich finde den Stoff wirklich toll und die Kinder auch***

Ich war SOOOO aufgeregt als ich gelesen habe, dass man sich bei Melanie von „verplüscht und zugenäht“ für ein Designnähen des von ihr designeten Skater-Monster Stoffes bewerben konnte. Produziert wurde das tolle Panel von Urmeli, dort kann  Denn wir lieben ja unsere LueMai und diese war von Melanie genäht und bemalt.

Also habe ich mich direkt beworben und es war so toll, ich wurde von ihr ausgewählt.

Samstag war es dann soweit und der dicke Umschlag lag im Briefkasten. Also gleich mal ab in die Waschmaschine mit Panel und Kombistoff und dann ab auf die Leine. Juhu, um 13 Uhr war schon alles wieder trocken.

Stöffchen gepackt und zum Stoffdealer im Nachbarort gefahren, ich brauchte noch passende Paspel.
Tja, das war ein Satz mit X. Es gab keine passende Paspel, sie hatten nur eine Farbe da.

Tja, dann gibt es ja Dinge die macht man irgendwann immer zum ersten Mal. Ich war zum Paspel nähen bisher immer zu Faul, aber ich hatte die Kordel schon im Haus und ein passendes Bündchen auch, dann wurde daraus meine Paspel.

Und was eine Freude beim kleinen Fräulein, habe ich sie ausgewählt als Model. Denn sie liebt die „Schildkröte“ auf dem Stoff. Sie behauptet steif und fest es ist kein Monster 🙂

Meine Grosse ist jetzt ganz geknickt, sie möchte auch so ein komplettes Outfit, ich werde mich also nochmal hinsetzen müssen.

Die Schnittmuster hatte ich schon vorher ausgewählt. Das Kleid „Scarlet“ hatte ich in der B*Inspired gesehen und man kann es sogar kostenlos auf der Website runterladen. Die Leggings hatte meine Schwägerin die aus der Branche kommt mal in Grösse 92 für mich gezeichnet und ich habe es jetzt einfach auf Grösse 104 verlängert, denn oben rum passt die noch bestens.

Irgendwie suchte ich noch einen farbliche Unterbrechnung von Kleid zu Leggings, das ist einfaches Baumwollschrägband. War für eine Wimpelkette gedacht, geht aber auch sehr gut so.

Bei der Mütze handelt es sich um die Supermütz von „Lila wie Liebe“, ist auch ein Freebook. Es ist eine Wendemütze, was toll ist, da sie jetzt auswählen kann welche Seite sie trägt und es passt immer.
Witziger weisse meinte sie heute Morgen, ich müsse zu den Kleidern die sie heute trägt noch eine neue Mütze nähen. Madame achtet jetzt echt auf Kleinigkeiten.

Das mit der Wendemütze, hatte sie allerdings nicht gleich verstanden 😉

Das Shooting haben wir nach unserem ersten SUP (Stand Up Paddling) Ausflug am Sonntag gemacht.
Natürlich war sie dann beim Locationwechsel im Auto direkt eingeschlafen und ich befürchtete die Fotos nicht machen zu können. Aber dank dem Herrn Stressvoegeli und ein paar Gummibärchen bekam ich noch alles gut vor die Linse. DANKE!!! Ist sowieso toll wie er mein Hobby unterstützt, muss auch mal gesagt werden.

So, nun wünsche ich Dir eine gute Nacht!
Oder vielleicht auch guten Morgen und einen schönen Tag 😉

Dein Stressvoegeli

Annabelle

PS: Natürlich gibt es auch noch eine Linkparty wo ich gerne vorbei schauen will, auf gehts zu KiddiKram.

Stoff: Skater-Monster Panel inkl. Kombistoff von Urmeli, designed von Melanie von verplüscht und zugenäht

Schnittmuster:
Leggings: selfmade
Kleid: Scarlet von B*Inspired (Freebook)
Mütze: Supermütz von Lila wie Liebe (Freebook)

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Sweatkleid Cloe und ohne Jacke in den Frühling

Bevor der Sommer jetzt kommt, möchte ich Dir noch mein Kleid Cloe on Pattydoo zeigen. Genäht aus einem Sweat mit schwarzem Beleg ist es bei den Frühlingstemperaturen gerade ein super Begleiter, denn dann brauche ich keine Jacke mitnehmen.

Die Bilder habe ich allerdings noch Indoor geshooted, irgendwie gibt es an den Büschen noch nicht genug Blätter und ich habe es gern wenn man den Schiffsfriedhof in Nachbars Garten nicht auf meinen Bildern sieht 😉

Wie ihr ja wisst brauch ich wenn möglich beim Fotos machen was in der Hand. Diesmal musste ein Pfau und die Feenflügel der jüngsten Tochter herhalten. Mir ist bewusst das Fasnacht vorbei ist. Aber was anderes war gerade nicht da.

Schade ist, dass man die Abnäher im Rücken kaum sehen kann. Aber diese Variante gefällt mir einfach besser als der Gummizug im Rücken, dass ist nicht so meine Welt. Für den Sommer möchte ich gerne auch nochmal eine aus Sommersweat mit kurzen Ärmeln machen.

Hat jemand Erfahrung ob man das Oberteil etwas verlängern kann und wie es dann aussieht? Irgendwie habe ich immer das Gefühl der Rock ist zu weit oben und bin am zibbeln. Das Feedback von meinem Umfeld war, dass passt so. Von daher werde ich diese nicht mehr ändern.

Grüsse also von unserer Terrasse, ich muss weiter, am Schleich Reiterhof ist gerade ein Problem am Dach aufgetreten und ich werde für die nötigen Renovierungsarbeiten gebraucht.

Dein Stressvoegeli

Annabelle

PS: Ich freu mich das ich heute bei Freutag dabei sein darf. Da findet ihr wie immer bei den Linkparties noch viel mehr tolle DIY-Dinge.

Schnittmuster: Cloe von Pattydoo
Stoff: Sweat von Driessenstoffen

Dieser Beitrag enthält keine Werbung, Schnittmuster und Stoff wurden von mir für mich gekauft 😉

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail