Kategorie: Allgemein

Trentaseiesimo Uomo – endlich ein Probenähen für den Mann

** Werbung wegen Probenähen **

Ja, endlich ist es soweit und ich darf Euch Bilder zeigen von dem tollen Hoodie Trentaseiesimo Uomo, der neue Schnitt von Stoffherz. Meine besser Hälfte hat dieses Probenähen gefeiert, noch nie hat er soviele Kleidungsstücke hintereinander genäht bekommen.

Das erste Stück sollte man bekanntlich nicht aus dem Liebslingsstoff nähen, es könnte ja noch Änderungen geben. Aber bisher konnte ich bei jedem Probenähen noch ein tragbares Teil Zaubern, dass muss ich auch mal sagen, manchmal ist es halt aufwendiger was zu retten und manchmal geht es einfach.

Hier war es einfach, denn hier gab es nur minimal Änderungen an der Variante 1, zumindest für meinen Mann, so dass er das gute Stück direkt zu einem Weihnachtsmarktbesuch in Salem am Bodensee ausführte.

Ich muss wirklich sagen, dass ist eine Top Empfehlung gewesen dieser Weihnachtsmarkt. Die historischen Gebäude, tolle Beleuchtung, Stände von Vereinen und Kunsthandwerk. Und dann noch das tolle Feuerwehrmuseum, welches ich gleich mal als Fotohintergrund genutzt habe.

Auch die Kinder kamen voll auf ihre Kosten.

Jetzt aber mal wieder zurück zum Schnitt. Es sind viele Varianten möglich, allein schon durch die Anordnung der Stoffteilungen an Ärmel und Vorderteil. So konnte ich hier zum Beispiel Stoffreste nutzen für die Seitenteile und das Innenfutter vom der Kaputze. Ein ganzes Kleidungsstück hätte ich damit nie mehr zaubern können. Hier siehst Du jetzt die Version mit Kapuze, es wäre aber auch ein Kragen oder ein einfacher Halsabschluss mit Bündchen möglich.

Ihr werdet noch mehr Hoodies Trentaseiesimo sehen, ich habe insgesamt schon vier genäht und einer für Damen sollte bis Weihnachten noch folgen. Damit wir dann ein Partneroutfit liefern können 😉 Mal was anderes statt ein Mutter-Tochter Outfit.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und wirf doch noch einen Blick auf die tollen Feuerwehrautos weiter unten.

Liebe Grüsse Dein Stressvoegeli

Annabelle

Schnittmuster: Trentaseiesimo Uomo Hoodie von Stoffherz
Stoff: Sweat (blau) von Driessenstoffen und Reste vom Jaquard-Sweat Ben von Traumbeere

Dina mein Retro-Sweater

***Achtung, Werbung***

Wenn Schnittgeflüster zu einem neuen Probenähen aufruft, kann ich einfach nicht widerstehen. Es ist als wären die Schnittmuster direkt für meine Statur gemacht.

Bei Dina war ich auch gleich begeistert und habe in den Niederlanden eine grosse Menge Sweat bestellt. Stoff und Schnittmuster kamen so ziemlich gleichzeitig an, aber dann hatte ich ein Problem.

Welche Farbkombination sollte es sein? Durch die Unterteilungen ist ja wirklich alles möglich.

Gut das es ein iPad gibt, dann habe ich erstmal ausprobiert was mir wohl gefallen könnte.

Leider passte das geplante Chevron-Cuff me von der Farbe her nicht. Es war zwar im Internet mit rot angeschrieben, entpuppte sich dann aber als Orange.

Gut hatte ich noch schwarz-weisse Cuffs hier, da konnte ich darauf ausweichen.

So sieht es übrigens aus, wenn man Indoor-Fotos macht und das Kind fast die Beleuchtung umreist.

Von hinten habe ich bei diesem Sweater keine Teilungen gemacht. Aber mich stört das nicht, ich sehe mich nicht so oft von hinten 😉

Meine Bedenken waren ob die Ecken sich wirklich schon nähen lassen, hatte bereits mal ein Kleid genäht mit so Ecken und die wurden nicht so schön.

Diesmal habe ich mir das Video von Anna von „einfach nähen“ angeschaut und dann klappte es wunderbar.

Nun wünsche ich Dir ein schönes erstes Adventswochenende!

Liebe Grüsse von Deinem Stressvoegeli

Annabelle

Schnittmuster: Dina von Schnittgeflüster
Stoff: Driessenstoffen
Cuffs: Wunderpop

PS: Hier folgt noch ein Bild von meiner kleinen Fotocrasherin 😉

La Eslia – Drehkleider gehen auch in Gross

Wenn so ein Schnittmuster neu ist, dann tauchen plötzlich überall die tollen Bilder der Probenäherinnen auf. Ich war erstaunt das es auch gut aussah ohne Grösse 36. Aber aus den Augen aus dem Sinn.

Dann stand Ostern vor der Tür. Wir wollten noch bei Freunden vorbei die ein Restaurant haben und ich meinte dann am Abend vorher: „Ich habe gar nichts anzuziehen!“

Meine Mutter amüsierte sich köstlich und meinte dann, Du hast Dir aber nicht noch was neues genäht, oder?

Doch!

Ich nähte mir zwei La Eslias, eine gerade Version und eine Vokuhilavariante. Leider vergass ich vor Ort zu fotografieren und verschob den Fototermin immer weiter nach hinten.

Den Stoff habe ich im Fabrikverkauf bei Schellenberg-Textil in Fehraltorf gekauft. Sie produzieren auch für Namhafte Wäschehersteller die Stoffe. Was soll ich Euch sagen, bei uns im Dorf gibt es einen Laden mit einem tollen und langen Schaufenster. Ich fahr da so vorbei und denke aufeinmal, die Schaufensterpuppe hatte doch eine Hose an wie mein Oberteil.

Ein zweiter Blick ins Schaufenster ergab, dass der ausgestellt Schlafanzug genau das gleiche Muster hatte 😉

Egal, ich finde meine La Eslia immer noch toll, trage die geblümte Vokuhila-Variante sehr gern zur Jeans.

Und auch das Weinrote Kleid finde ich mit einem Gürtel super einzeln zu tragen.

Das ist Sozusagen das 3-in-1 Kleid in meinem Kleiderschrank.

Ich hoffe es kommen noch so ein paar sonnige Tage, wobei das Laub schon deutlich weniger geworden ist.

Liebe Grüsse von Eurem Stressvoegeli

Annabelle

Schnittmuster: La Eslia von Schnittgeflüster
Stoff: Fabrikverkauf Schellenberg Textildruck

Drehkleid July – erstes Ergebnis in zweitem Anlauf

++ Achtung – Kann Spuren von Werbung enthalten++

Wie Du ja auf Facebook und Istagram sicher schon gelesen hast, durfte ich July und Polly für TINAlisa probenähen.

Das war auch wirklich toll, auch wenn ich am Anfang mit Hindernis war. Das lag nicht am Schnittmuster, sondern an meiner Stoffkombi. Bereits seit 3 Jahren liegt ein Stoff bei mir im Regal, den ich mir auf einem Stoffmarkt in Berlin gekauft habe. Grundfarbe grau mit rosa Vögeln.

Also habe ich nach passendem Stoff gesucht und die tolle Idee gabt, ich werde das Oberteil in rosa machen mit einem Brusteinsatz auf dem der Rockstoff sich wiederholt.

Was soll ich sagen, das ging mal gar nicht. Das Oberteil wirkte als hätte ich nix an. Einen BH und einen Rock 😉 So konnte ich unmöglich vor die Tür. Also mit ach und krach noch eine Passe zum Rock aus dem Rest zugeschnitten und das Oberteil in komplett Uni grau genäht und siehe da, ich kann das Kleid vor der Haustüre auch tragen.

Mit einem Petticoat drunter finde ich die Wirkung des Kleides gleich noch besser.

Viele haben ja Angst vor dem Reisverschluss in der Seitennaht, aber der lässt sich wirklich gut einnähen. Die Beschreibung im Schnittmuster zeigt ganz genau wie es geht. Lustig ist, dass ich meist vergesse den aufzumachen und mich mega verrenke um aus dem Kleid zu kommen.

Am Ausschnitt sind zwei Bänder eingenäht, so kann man diesen ganz toll anpassen wenn man das Kleid an hat. Ich habe jeweils nur eine Schleife drin, kann also immer wieder etwas höher oder tiefer ziehen

Den Abschluss vom Rock und den Ärmeln habe ich mit einem Rollsaum genäht. Geht an der Overlock ganz toll und dann gab es auch keine Wellen beim Saum. Bei runden Röcken macht mich das immer ganz wahnsinnig, wenn der Saum sich dann nicht schön legt.

Das nächste Kleid ist auch schon fotografiert. Es folgt dann die nächsten Tage. Irgendwie komme ich gerade nicht so ganz hinterher. Glaub ich mach zuviel Stress.

Auf gehts zum Schwimmkurs, bis bald!

Dein Stressvoegeli

Annabelle

PS: Jetzt geh ich erstmal schauen wer bei „Du für Dich am Donnerstag“ heute dabe ist.

 

Ein Drehkleid will man ja auch in Bewegung sehen, oder nicht?

Dancing in the Rain mit Rikka

**Dieser Beitrag kann Spuren von Werbung enthalten**

Man kann auch bei nicht so tollem Wetter Fotos machen. Diese Erfahrung habe ich gemacht, als ich die Jacke Rikka von Schnittgeflüster vor die Kamera geholt habe.

Jacke Rikka Stressvoegeli Schnittgeflüster Stressvögeli

Da ich aber meist etwas in der Hand brauche für Fotos, habe ich mal ein bisschen in Gene Kelly gespielt 😉 und dann war ich „Jumping in the Rain“.

Zipfelige Jacken sind ja genau meins und da war ich begeistert als die liebe Dany von Schnittgeflüster zum Probenähen aufgerufen hat.

Diese Jacke ist die normale mit Zipfeln und mit einem Kapuzenkragen, aber es gibt auch noch die Möglichkeit eine Jacke ohne Kapuze, mit Schalkragen, in Blazerlänge oder einen Bolero ohne Zipfel zu nähen. Wirklich super vielfältig das Schnittmuster. Ich muss unbedingt noch in so ein paar Basic Farben welche nähen, den ich kombiniere im Winter gerne so, dass ich die Möglichkeit habe mal die Jacke aus bzw. anzuziehen. Wir wohnen in einem älteren Haus, da ist es Winter wie Sommer nicht so warm darin und wenn ich wo anders hinkomme, dann schwitze ich schnell, dann ist es einfach praktisch so. Einen Pulli muss ich immer über den Kopf ziehen und mit den kurzen Haaren sehe ich dann schnell verrupft aus. Vor den Herbstferien werde ich das aber wahrscheinlich nicht mehr schaffen.

Jacke Rikka Stressvoegeli Schnittgeflüster Stressvögeli Kaputze

Zur Stoffauswahl, ich habe einen Punta Roma verwendet für diese Variante. Der lagerte schon eine ganze Zeit und da ich auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich dieses gute Stück angeschnitten, da ich hier mehr als zwei Meter hatte.

Jacke Rikka Stressvoegeli Schnittgeflüster Stressvögeli

Und noch was zum schmunzeln für Euch, ich habe wohl schon früher gerne Fotos mit Regenschirmen gemacht, nur die Hosenfarbe war anders.

Geniesst die schönen Herbsttage, ich werde Euch die nächsten Tage hoffentlich noch mehr beglücken, dann habe noch ein bisschen mehr genäht im Probenähen.

Liebe Grüsse Euer Stressvoegeli

Annabelle

Schnittmuster: Jacke Rikka von Schnittgeflüster und aktuell (1. Oktober 2019) gibt es das Schnittmuster im Angebot.

Sally-Kelly-Kombi für jeden Anlass

Für die besonderen Tage in diesem Jahr, gab es jeweils eine Sally-Kelly von TINAlisa. Die Kombi war genau meins, oben eine Sally mit Rundhalsausschnitt und Tailleneinsätzen und unter der Vokuhila-Rock der Kelly.

Vokuhila Kleid Sally Kelly

Den Stoff habe ich mir in den Pfingstferien aus den Niederlanden mitgebracht und der besondere Tag für dieses Kleid war die Einschulung der grossen Tochter und der Kindergartenstart der kleinen Tochter.

Rücken Tinalisa Kelly Sally Kleid stressvoegeli

Ich kann gar nicht genau sagen was das für ein Stoff ist. Gibt es Modal-French-Terry? Dann sollte das einer sein. Heisse Temperaturen kein Problem, es liegt mega angenehm auf der Haut. Ich habe den Stoff auch via Google-Bildersuche noch gesucht, aber ohne Erfolg, ich weiss nicht was es ist.

Modal an sich habe ich nicht so gerne. Es ist mir irgendwie zu kalt und ich fühle mich nicht gut darin. Aber diese Kombi mit den „Schlaufen“ von der linken Seite, ist für mich Ideal.

Tinalisa Kelly Sally Kleid stressvoegeli

Bei diesem Schnittmuster musste ich auch keine Anpassung machen, die Taillie sitzt genau da wo sie hingehört und man kann diese durch die Einsätze, wenn man einen andersfarbigen Stoff nimmt, schön betonen.

Taillie Tinalisa Kelly Sally Kleid stressvoegeli

Meine Füsse sind übrigens schön dekoriert, hast Du das gesehen? Meinte Töchter habe mir so schöne Glitzertatoos appliziert. Nennt man das eigentlich so im richtigen Leben oder nur in der Nähwelt?

Bilder von den Einschulungskleidern kommen später, die muss ich erst nochmal richtig ablichten. Mit der Aufregung war das gar nicht möglich und ausserdem hat es in Strömen geregnet. Gerade so wie wo der Opa der Mädchen in die Schule gekommen ist.

Nun wünsche ich Dir eine warme Stube und hole meine Girls vom Kindergarten bzw. der Schule ab.

Bis bald Dein Stressvoegeli

Annabelle

Achtung unbezahlte Werbung:
Schnittmuster: Kombi-Ebook Kelly und Sally von TINAlisa
Stoff: Javro Stoffen Supermarkt XXL

Und weil ich mich so freue über dieses Kleid, geht es jetzt noch zum Freutag, da gibt es auch immer viele kreative Inspirationen.

Kaftankleid Estelle – das andere Wickelkleid

Ich wollte gerne am Live-Sewalong von „einfach nähen“ teilnehmen, aber irgendwie fand ich am Vorabend den Ausdruck des Schnittmusters nicht mehr. Blöd. Aber es war schon spät und ich wollte nicht nochmal ausdrucken.

Am Sonntag morgen haben wir ein entspanntes Familienfrühstück gehabt und ich habe mich entschlossen, ich drucke nochmal und klebe, dann kann ich das Live-Video anschauen und dabei das Schnittmuster kleben.

Siehe da, gerade den Drucker gestartet, da fand ich Ausdruck Number 1 😉

Also schnell geklebt und sogar noch während des Videos angefangen die Bindebänder zu nähen und zuzuschneiden. Alles was man eigentlich schon vorher gemacht haben sollte.

Dann hatte es mich allerdings gepackt und ich habe weiter gemacht bis ich fertig war.

Das Feedback zum Stoff war nach dem Kauf durch die Familienmitglieder nicht so positiv, aber das fertig Kleid bekam dann doch lobende Worte.

Es trägt sich fantastisch bei heissen Temperaturen und flattert schön „wenn“ mal ein Windhauch kommt.

Ganz besonders mag ich die Wickelung. Es ist mal ein Wickelkleid wo nicht offen ist und vorne kreuzen sich die Bänder so schön. Ich denke wenn mir ein schöner Tencel begegnet, dann kommt im nächsten Sommer eine zweite Estelle in meinen Kleiderschrank.

Danke an Anna von „einfach nähen“ und an Kira von „The couture“ für die Bereitstellung des Schnittmusters und des Videos.

Jetzt wünsche ich noch ein paar schöne Spätsommertage!

Liebe Grüsse Dein Stressvoegeli

Annabelle

Schnittmuster: Kaftankleid Estelle von The Couture

Anleitungsvideo: Anna von „Einfach nähen“

PS: Und nun geht es noch kurz vor Schluss zu „Du für Dich am Donnerstag“.

Mit Mira im Maila

Meine Mira in Jeansblau hast Du vielleicht schon gesehen. Da ich mich in diesem Schnitt total wohl fühle, musste gleich noch eine zweite Variante her.

Mit etwas Glück hatte ich im Urlaub bei meinem Einkauf im Javro Stoffensupermarkt in Deventer einen Rest von Cherry Picking „Hundred Leaves“ in grau ergattert. Der Rapport hat genau für dieses gute Stück gereicht.

Erst hatte ich überlegt draus ein langes Kleid zu nähen, mit Ärmeln in einer passenden Farbe, pink oder orange. Hab es hingelegt, noch meine bessere Hälfte befragt. Nochmal drüber geschlafen und dann festgestellt es ist am schönsten wenn es ein Kleid aus nur einem Stoff gibt.

Der Pin, ist von Stofflastig, ich habe drei verschiedene und finde man kann die echt in jeder Farbe für irgendein Kleidungsstück brauchen.

Nach den Bildern in unserem Garten, sind noch spontan zwei Bilder auf einem Ausflug ins Maislabyrinth Maila in Langrickenbach entstanden. Ungeschminkt und posen in der Öffentlichkeit, nicht meine Stärke 😉

Wir waren zwar das erste Mal dort, ganz sicher aber nicht das letzte Mal. Vielleicht klappt es sogar diese Woche nochmal, wir haben Besuch und mit mehreren Kindern ist es bestimmt auch lustig. Wir waren nämlich nur mit unserer Grossen, da die kleine einen Wanderausflug machte.

Die tolle Tafel musste ich einfach kurz beschriften, die Kinder auch. Sie steht im Spielbereich vor dem Maila.

Wer mich nicht kannte, dachten danach wahrscheinlich ich heisse Mila, aber damit kann ich ja gut leben. Blöd ist nur das Kleid heisst Mira und ich habe das irgendwie versemmelt. Aber ich zeige es jetzt trotzdem hier:

Nachdem wir das Labyrinth unter die Füsse genommen hatten, gab es noch etwas zu trinken und ein Eis, im Schatten unten den Apfelbäumen. Tolle Location und sehr zu empfehlen.

Allen Schweizern und dort lebenden wünsche ich noch einen schönen 1. August 2019! Wir geniessen einen ruhigen Tag im Garten auf der neuen Terrasse.

Alles Liebe, Euer Stressvoegeli

Annabelle

Werbung:
Schnittmuster: Mira von Schnittgeflüster
Stoff: Hundred Leaves von Cherry Picking, gekauft im Javro Stoffensupermarkt

Meine beste Freundin…

… und ich gehören zusammen wie das Einhorn und Glitzerstaub.

Als ich diesen Spruch gelesen habe, musste ich an unsere Kleine und ihre beste Freundin denken. Wahnsinn was die sich freuen wenn sie sich sehen. Der Kindergartenstart wird ein Freudenfest werden für beide.

Als wir letztens im Stoffstübli in Herisau waren, haben wir den Lillestoff Best Friends gesehen und es war gleich klar, sie braucht mit ihrer BFF so ein Shirt.

Dann hörte sie, dass die grosse Schwester zum Schulfest ein T-Shirt in der Schule bekommen würde. Dann die Frage: Kannst Du uns zum Schulfest das Shirt nähen?

OK, wird gemacht. Das 20 Minuten Shirt Schnittmuster von Muckelie aufgelegt und festgestellt, es reicht nicht für zwei Shirts in Gr. 116. Dann mal schnell die Stoffreste durchgeschaut und siehe da, es war noch was da in schwarz mit Glitzer. Wie war das noch mit dem Glitzer und dem Einhorn? 😉

Um dann die Mittelnähte, die es hinten eigentlich nicht gibt zu übertünchen, kam der Stoffrand mit Best Friends dann genau richtig, den habe ich dann einfach mit einem Zicksackstich über die Naht genäht. Das gefällt mir auch richtig gut, gibt dem ganzen noch etwas Pfiff und man sieht nicht das die Zickzack-Linien und Kreise des Stoffes nicht direkt aufeinander passten.

Beide Shirts sind jetzt im Dauereinsatz und nächste Woche zieht die beste Freundin auch noch ins Nachbarhaus um. Das gibt eine Party.

Und vielleicht heisst es in vielen Jahren:

Wir werden die alten Damen sein, die im Altenheim ärger machen 😉

Ich wünsche den beiden Kleinen einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt und erfreue mich am Anblick wenn sie sich in den Armen liegen. Eine beste Freundin ist unbezahlbar.

Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart wünscht Dir Dein Stressvoegeli

Annabelle

+++ Werbung wegen Markennennung +++

Stoff: Lillestoff Best friends gekauft im Stoffstübli
Schnittmuster: Das mini 20 Minuten Shirt von Muckelie

PS: Noch mehr tolle genähte Sachen für Kiddies findet ihr bei der Linkparty von Kiddikram.

Rock Victoria und die Vorfahren des englischen Königshauses

#WERBUNG WEGEN PROBENÄHEN

Unser Reise in den Pfingstferien und der Koffer neuer Kleider aus der Sommerkollektion von Schnittgeflüster führte uns in die Niederlande. Das weisst Du vielleicht schon aufgrund der anderen Beiträge.

Herrengracht 16, Hasselt Niederlande
Das Haus der Familie Mulert, Vorfahren des engl. Königshauses

Die Reise führte uns in die Hansestadt Hasselt am Zwartewater (Schwarzes Wasser). Dort lebte im 15. Jahrhundert die Familie Mulert in der Heerengracht 16. Die Häuser in dieser Wohnlage wurden zumeist von reichen Handelskaufleuten bewohnt.

Wie passend dachte ich, dort den Rock Victoria zu fotografieren, war doch Königin Victoria eine bedeutende Königin von England.

Ganz rechts im Bild ein Poller, ein solcher wurde den Knien zum Verhängnis.

Der Weg da hin war steinig, aber das haben wir nicht fotografisch festgehalten. Denn das grosse Tochterkind wollte unbedingt Bockspringen über Betonpoller machen und nahm unsere Warnung das diese für sie zu hoch sein leider nicht ernst.

Sie schlug sich beide Knie auf und mein Kommentar: „Was ist mit den Zähnen?“ Herr Stressvögeli sagt: „Alles OK!“ Ich: „Puh, dann ist es nicht so schlimm.“ Ich war so erleichtert und das Tochterkind schrie fassungslos noch lauter. Was heisst denn da nicht so schlimm? Pflaster hatte ich auch mal wieder keins. Wir haben es aber alle überlebt, aber der Schreck musste vor dem fotografieren dann erstmal überwunden werden.

Achso, also zum Rock, es ist die kurze Variante von dem Rock mit den Gingkoblättern. Zu dem gestreiften Stoff für den Rock hatte ich mir gleich noch den Sonnenbrillenstoff dazu gekauft. Es sollte eigentlich eine Nika werden, aber der Urlaub kam schneller in greifbare Nähe als das Schnittmuster und so nähte ich kurzerhand eine Frau Smilla von Hedi näht. Ich wollte das Outfit ja unbedingt in Hasselt ablichten.

Frau Smilla trägt sich auch einfach toll zu einer Hose.

Erst hatte ich etwas Angst der Rock sei zu kurz und der Kommentar von meinem Mann war nicht gerade aufbauend: „Ja, irgendwie anders. Schaut aus wie Flash Gordon.“

Ich hatte keine Ahnung wer Flash Gordon war, aber Google hat geholfen.

Egal, ich fühle mich jetzt in der Kombi sehr wohl. Hier im Dorf bin ich damit wohl eher der Paradiesvogel, aber ich glaube das ist bereits bekannt.

Der Rock ging super nähen und er geht auch besser binden, da ich die Bindebänder diesmal nicht gleich lang angebracht habe, ist im Schnittmuster aber auch bereits so drin. War ein Learning im Probenähen, aber dafür ist es ja schliesslich auch da.

Morgen ist hier der letzte Schultag, vielleicht hole ich da das Röckchen mal aus dem Schrank und feiere mit den Kindern den Tag.

Wir könnten zum IKEA fahren, mal schauen wie die Verkäufer*innen da schauen. Denn das Möbelhaus war in diesem Fall der Stoffverkäufer meines Vertrauens 😉

Der Wickelrock Victoria in Zeitlupe

Danke liebe Dany für das Entwerfen der tollen Schnittmuster, ohne Dich wäre mein Kleiderschrank sehr viel leerer.

Geniesst alle schön den Sommer!

Liebe Grüsse Euer Stressvoegeli

Annabelle

PS: Donnerstags ist die Gelegenheit noch schnell vorbeizuschauen bei: „Du für Dich am Donnerstag“.

Schnittmuster Rock: Wickelrock Victoria von Schnittgeflüster
Schnittmuster Bluse: Frau Smilla von Hedi näht
Stoff: IKEA