Titelbild Blogbeitrag Bluse Landra

Kann man Blog Beiträge eigentlich auch diktieren? 
Das frage ich mich gerade. 20:30 Uhr sitze ich schon mit Schlafanzug im Bett. 

Ein dummer Unfall im Haushalt hat mich leider ein bisschen in die Knie gezwungen. Gehirnerschütterung, hatte ich bisher noch nie, aber brauche ich auch nicht noch mal.

Irgendwie brauche ich noch verdammt viel Ruhe um durch den Tag zu kommen. Heute hat das irgendwie nicht so geklappt mit dem ausruhen zwischendurch. Dann gehe ich halt mit den Hühnern ins Bett, denn der Kopf mag nicht mehr. Aber mein Gedankenkarrusel dreht noch weiter. So zum Beispiel zu meinem Laptop. Da warten noch so viele Bilder darauf endlich hier im Blog erscheinen zu dürfen. 

Und was soll ich sagen – JA – man kann Blogbeiträge diktieren, denn das mache ich gerade.

Dann muss ich nicht tippen und nicht ununterbrochen auf den Bildschirm zu schauen, denn das fällt mir noch schwer. 

Jetzt aber zum eigentlichen Thema.

Die liebe Dani von Schnittgeflüster hatte bereits vor der Corona zu einem weiteren Probennähen aufgerufen. Letzte Woche hat sie das komplette Paket veröffentlicht, aber ich konnte noch keinen klaren Satz denken um Dir das mitzuteilen.

Heute möchte ich Dir die Hose Senna und die Bluse Landra vorstellen. Die Hose könnte man auch mit einer Teilungsnaht nähen, wie die bereits bekannte Hose Nessa, aber ich habe mich diesmal gegen eine Teilung entschieden und die Hosentaschen entschieden. Diese Variante ist gerade für Anfänger ein tolles Projekt, da man nur wenige Teile hat und schnell zu einem tollen Ergebnis kommt. Um der Hose noch ein bisschen „Pepp“ zu verleihen und sie etwas weniger nach Jogginghose aussehen zu lassen, habe ich auf der Aussennaht noch einen Satinstreifen von Wunderpop aufgenäht und auf das Bauchbündchen noch einen schmalen Sweatstreifen mit zwei Knöpfen aufgenäht.

Dann der Blick in den Kleiderschrank. Gelbe Hose? Da fehlt aber irgendwie noch ein passendes Oberteil. Die Zeit der schwarzen Rollis ist jetzt langsam vorbei und es dürfen luftigere Oberteile getragen werden.

Meinen Stoffschrank offenbarte mir dann ein passendes, geblümtes Blusenstöffchen um mir eine Landra als Kombi zu nähen.
Die Bluse habe ich auch ganz einfach gehalten, indem ich sie ohne den im Schnittmuster mitgelieferten Kragen genäht habe. Zwei Landras wohnen jetzt schon in meinem Kleiderschrank, aber es können durchaus noch weitere folgen.

Dazu brauche ich allerdings noch ein paar Blusenstoffe und irgendwie fühle ich mich beim Stoffshopping gerade etwas eingeschränkt.

Beide Teile schaffen es überhaupt nicht mehr in den Kleiderschrank. Sie kennen nur einen Weg: Waschmaschine – anziehen – Waschmaschine – anziehen – Waschmaschine… 😉

Und weil ich den Text zum korrigieren dann eigentlich doch noch mal durchlesen müsste, wartet er wohl bis morgen. Immerhin ist ein Anfang schon mal gemacht. 

Bleib weiterhin schön gesund!


Liebe Grüsse Dein Stressvoegeli
Annabelle

Werbung:

Schnittmuster: Schnittgeflüster Hose Senna und Bluse Landra

Kleiner Tipp, schaut mal das Springbundle von Schnittgeflüster an. Dort findet ihr gleich vier tolle Schnittmuster, drei davon habe ich selbst schon mehrfach genäht.

Stoffe: Hose Stepp-Sweat von Driesenstoffen und Blusenstoff von Buttinette

PS: Donnerstags ist die Gelegenheit noch schnell vorbeizuschauen bei:  „Du für Dich am Donnerstag“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.