(Werbung, da Schnittmuster im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt wurde)

Es gab eine Zeit da fand ich es dann mega blöd, dass ich in der Schule für die Trachtenmode „hochgenommen“ wurde. Meine Eltern waren grosse Bayern-Fans. Unsere Urlaube führten meistens an den Tegernsee und wir bekamen dort wirklich wunderschöne Trachtenkleider, Dirndl und Lederhosen. Irgendwann wollte ich es dann einfach nicht mehr anziehen, weil eine Jeans von „L…“ mit Turnschuhen von „N…“ einfach angesagt waren.

Heute sehe ich das wieder anders. Ich kann anziehen was mir gefällt. Es ist toll muss man nicht mehr jede Mode mitmachen.

Wohlfühlen, sich toll fühlen, dass ist was zählt.

Auch Beine zeige ich erst wieder ohne Strumpfhosen, seit ich Kinder habe. Was soll das? Ich bin ich und es ist meine Sache. Wer es nicht ertragen kann wenn ich einen kurzen Rock oder Hose trage, der darf wegschauen. Aber ich geniesse mit den Kindern den Sommer und wenn es heiss ist, dann muss ich ja nicht erschwitzen.

OK, vom Thema abgeschweift. Nach der Biker-Bixn durfte ich jetzt für Lisa von Nähhirsch auch die Bluse „Mehrblick“ probenähen. Meine Mutter sah meine erste Bluse und war total begeistert, sie trägt natürlich schon seit ich Sie kenne gerne auch mal Mode im Landhausstil. Also habe ich mit ihr zusammen Stoff bestellt.Rosa karriert für sie und hellblau karriert für mich.

Der Probestoff für die weisse Bluse vom örtlichen Stoffhändler hat mit den gelben Knöpfen ein Vermögen gekostet. Ist bei mir immer so, der Probestoff war jetzt oft teurer als der für das Finale Stück. Aber ich hatte schon ein ganze genaues Bild in meinem Kopf. Die weisse Bluse „Mehrblick“ mit Stehkragen und dazu ein Kellerfaltenrock aus einem alten Dirndl meiner Mutter mit einer grünen Schürze.

Ausserdem stand eine gelbe Handtasche noch ganz oben auf meiner Wunschliste. Aber nicht selber genäht. Irgenwie bin ich nicht so der Taschennäher. Das flutscht nicht so gut wie Kleidung. Mein Mann musste also einen Abend mit mir durch alle Taschengeschäft in der nächsten grösseren Stadt. Ich wurde NICHT fündig, aber mir kam noch ein Kellerfaltenrock in die Finger, da habe ich erstmal von links geschaut wie das genau aussieht und dann ging es zwei Tage später los mit dem Nähen. Die weisse Bluse war bereits fertig.

Achtung, ich bin ganz aufgeregt, hier mein erstes Video welches ich hier einbette:

Ich habe die Knöpfe aber auf der falschen Seite. Ich sage Dir, mir kommt es jedes Mal vor wenn ich sie anziehe, als hätte ich in meinem ganzen Leben noch keinen Knopf zugemacht. Gibt es denn das? Ist man so ein Gewohnheitstier?

Da meine weisse Bluse etwas eng war 😉 habe ich die hellblaue dann etwas grösser genäht. OK, zu gross. Also Planänderung. Mama bekommt die blaue Bluse und ich die rosa Variante.

Da bist Du platt, oder? Ich hoffe ich bin dann in 20 Jahren auch noch so fesch wie meiner Mom. Danke das Du die Fotosession mitgemacht hast, ich weiss das ist nicht Dein Lieblingsding. Aber ich finde sie toll!

Bis zum Fototermin hatte ich dann beide Blusen fertig genäht, aber das erste Kind lang leider krank im Bett, so dass ich auf das nächste Wochenende warten musste wo der Herr des Hauses da war, damit ich ich auf die Jagd nach dem Sonnenblumenfeld machen konnte.

Beim Fototermin für die rosa Bluse wurde mir dann gehupt, stand ich doch auf einem Parkplatz direkt an der Hauptstrasse. Ein älterer Herr mit dem Fahrrad ist fast runtergefallen, sag ja auch den Kindern immer: Nach vorne schauen! Er brummelte dann was und fuhr weiter. So hatte ich auch meinen Spass, wobei man sich da schon auch manchmal etwas komisch vorkommt.

Zum bearbeiten der Bilder hatte ich dann das kranke Kind Nummer zwei neben mir liegen.

Und was soll ich sagen, am Sonntag hätte ich eigentlich schon Online gehen wollen. Aber da lag ich dann bereits krank im Bett.
Dieses Jahr ist es echt hartnäckig, werde noch ein paar Tage brauchen. Wir haben dann bald drei Ferienwochen rum und waren noch nie zusammen gesund. Kann ja nur noch besser werden. Jammertext aus.

Heute Abend kann ich dann aber die Bilderflut nicht länger zurück halten. Hier siehst Du Bilder von allen drei Varianten.

Auf den Social Media Kanälen, werde ich die etwas aufteilen.

Jetzt kommt noch die WERBUNG. Du bekommst das tolle Schnittmuster entweder direkt bei Nähhirsch oder bei Makerist. Diesmal gibt es das Schnittmuster sogar in den Grössen 32-58. Den Preis findest Du auch dort, manchmal ändert das ja, von daher lasse ich das hier lieber weg.

Ich wünsche Dir einen schönen Abend

Dein Stressvoegeli Annabelle

PS: Und zu einer Linkparty geht es natürlich auch noch, ab zu „Handmade on Tuesday„.

 

 

 

2 comments on “Genau meine Kragenweite – die Bluse „Mehrblick“”

  1. Ist ja ein toller Blusenschnitt! Und ich dachte schon, da gäb’s nichts mehr, was mich noch überraschen könnte.

    Die Farbauswahl aller drei Blusen mag ich sehr. Besonders aber die Weiße!

    Mit DEM Ausschnitt kann man so eine tolle Kette auch richtig gut in Szene setzen.

    Hoffentlich habt ihr noch ein paar gesunde Tage zusammen. Alles Gute und vielen Dank für’s Vorstellen des Blusenschnitts (ich finde, Blusen machen ja ordentlich Aufwand).

    LG Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.