*** Werbung – die Schnittmuster wurden mir im Rahmen des Desginnähens für die neue Dressed kostenlos zur Verfügung gestellt.***

Nein, die Vier singen nicht. Wobei vielleicht schon, aber ich höre es nicht. Das Vierergespann macht nämlich ab sofort Party in meinem Kleiderschrank.

Vier auf einen Streich…

Gerne stelle ich sie Dir vor.

Da ist zuerst mal Stella, die geht mit jedem 😉 also zu kombinieren. Sie ist ein Shirt, in meinem Fall mit Puffärmeln, aber das Schnittmuster von Schnittgeflüster wartet auch mit einer Langarmversion auf. Auch ein Tropfenausschnitt im Rücken wäre möglich, habe ich allerdings weggelassen. Das Schnittmuster vom Puffärmel sieht erstmal verwirrend aus, aber die Falten lassen sich ganz toll aufeinander legen.

Shirt Stella – Bettwäsche mit grossem Auftritt.

Beim Stoffkauf hättest Du dabei sein müssen. Die Verkäufern meinte, „ein Shirt? Den Stoff haben wir für Bettwäsche produzieren lassen…“. 

Dazu gesellt sich Jona, ein Blazer. Sie ist etwas weiter, daran muss ich mich erst noch gewöhnen. Vielleicht hätte es eine Nummer kleiner auch getan, aber das werde ich erst rausfinden wenn ich es ausprobiere. Hier habe ich mich für einen Sweat von Traumbeere entschieden in einem Fischgrätmuster. Auch wenn der Stoff nicht so dezent ist, so geht es doch fürs Büro. Als Kragen habe ich einen Jeans-Jersey gewählt, diesen habe ich, genau wie auch den Beleg mit Vlieseline verstärkt bis unten hin.

Ich habe auch noch eine dunkle Jeanshose und dachte, da kann ich dann auch schon kombinieren.

Wenn ich auch sonst für die mit der Hand genähten Dinge zu faul bin, so habe ich die Jona dann doch mit dem Blindstich rundrum versäumt. Es hat sich auf alle Fälle gelohnt.

Kannst Du den Blindsaum erkennen?

Dann kommt allerdings die Qual der Wahl. Darf Sabrina oder Natila heute mit nach draussen. 

Fürs Shooting durften sie sich natürlich abwechseln.

Die Taschen sind das gewisse Etwas. 

Beide sind ebenfalls aus dem Stoff von Traumbeere. Der Rock Sabrina trägt sich toll. Die Taschen habe ich, wie auch bei der Natila, ebenfalls mit dem Jeans-Jersey in dunkelblau abgesetzt. Mit Leggings oder Strumpfhose in Kombination, wird sie öfter das Tageslicht in der kalten Jahreszeit erblicken.

Für mich als Rock- und Kleiderfan genau das Richtige. Rock Sabrina.

Die Hose Natila ist hoch geschnitten. Hat den Vorteil das man ein Bäuchlein kaschieren kann. Allerdings war hier die Stoffwahl hier nicht optimal. Direkt nach dem waschen ist noch alles OK, aber nach einem Bürotag sieht sie leider recht ausgebeult aus. Daher werde ich hier die Möglichkeit nutzen und die Hose etwas kürzen und ein Bünchen, welches ebenfalls im Schnittmuster enthalten ist, annähen. Dann trage ich das gute Stück einfach etwas legerer zu Hause. Für den Schrank wäre sie aber wirklich zu schade.

Keine Lust auf Leggings? Dann ist Natila die richtige Wahl.

Wir geniessen jetzt erstmal noch den goldenen Herbst, wie sich das in den Herbstferien gehört.

Liebe Grüsse und bis bald!

Dein Stressvoegeli Annabelle

PS: Gerne nutze ich die Chance und hüpfe zur neuen Linkparty von Nähfrosch die da heisst „Du für Dich am Donnerstag“.

Bezugsquellen:

Schnittmuster:
Hose Natila, Shirt Stella, Rock Sabrina (e-Book 3er-Set) und Blazer Jona – alle von Schnittgeflüster (entweder einzeln als e-Book oder in der Dressed)

Stoff:
Hose, Rock, Blazer aus Kuschel Jaquardsweat Max von Traumbeere.de
Shirt von Schellenberg Textildruck
Jeans-Jersey am Kragen von Stoff, Kamera, Liebe

1 Comment on Stella, Jona, Sabrina und Natila – mein Herbstquartett

  1. Wow, 4 auf einen Streich! Super Outfits! Ich muss sagen, der Pflaumenfarbene Stoff ist nicht so meins, aber dir steht er gut! Hahaha Stoff für Bettwäsche? xD ich finde der eignet sich doch super für ein Shirt ^^‘ Klasse genäht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.