Sally-Kelly-Kombi für jeden Anlass

Für die besonderen Tage in diesem Jahr, gab es jeweils eine Sally-Kelly von TINAlisa. Die Kombi war genau meins, oben eine Sally mit Rundhalsausschnitt und Tailleneinsätzen und unter der Vokuhila-Rock der Kelly.

Vokuhila Kleid Sally Kelly

Den Stoff habe ich mir in den Pfingstferien aus den Niederlanden mitgebracht und der besondere Tag für dieses Kleid war die Einschulung der grossen Tochter und der Kindergartenstart der kleinen Tochter.

Rücken Tinalisa Kelly Sally Kleid stressvoegeli

Ich kann gar nicht genau sagen was das für ein Stoff ist. Gibt es Modal-French-Terry? Dann sollte das einer sein. Heisse Temperaturen kein Problem, es liegt mega angenehm auf der Haut. Ich habe den Stoff auch via Google-Bildersuche noch gesucht, aber ohne Erfolg, ich weiss nicht was es ist.

Modal an sich habe ich nicht so gerne. Es ist mir irgendwie zu kalt und ich fühle mich nicht gut darin. Aber diese Kombi mit den „Schlaufen“ von der linken Seite, ist für mich Ideal.

Tinalisa Kelly Sally Kleid stressvoegeli

Bei diesem Schnittmuster musste ich auch keine Anpassung machen, die Taillie sitzt genau da wo sie hingehört und man kann diese durch die Einsätze, wenn man einen andersfarbigen Stoff nimmt, schön betonen.

Taillie Tinalisa Kelly Sally Kleid stressvoegeli

Meine Füsse sind übrigens schön dekoriert, hast Du das gesehen? Meinte Töchter habe mir so schöne Glitzertatoos appliziert. Nennt man das eigentlich so im richtigen Leben oder nur in der Nähwelt?

Bilder von den Einschulungskleidern kommen später, die muss ich erst nochmal richtig ablichten. Mit der Aufregung war das gar nicht möglich und ausserdem hat es in Strömen geregnet. Gerade so wie wo der Opa der Mädchen in die Schule gekommen ist.

Nun wünsche ich Dir eine warme Stube und hole meine Girls vom Kindergarten bzw. der Schule ab.

Bis bald Dein Stressvoegeli

Annabelle

Achtung unbezahlte Werbung:
Schnittmuster: Kombi-Ebook Kelly und Sally von TINAlisa
Stoff: Javro Stoffen Supermarkt XXL

Und weil ich mich so freue über dieses Kleid, geht es jetzt noch zum Freutag, da gibt es auch immer viele kreative Inspirationen.

Kaftankleid Estelle – das andere Wickelkleid

Ich wollte gerne am Live-Sewalong von „einfach nähen“ teilnehmen, aber irgendwie fand ich am Vorabend den Ausdruck des Schnittmusters nicht mehr. Blöd. Aber es war schon spät und ich wollte nicht nochmal ausdrucken.

Am Sonntag morgen haben wir ein entspanntes Familienfrühstück gehabt und ich habe mich entschlossen, ich drucke nochmal und klebe, dann kann ich das Live-Video anschauen und dabei das Schnittmuster kleben.

Siehe da, gerade den Drucker gestartet, da fand ich Ausdruck Number 1 😉

Also schnell geklebt und sogar noch während des Videos angefangen die Bindebänder zu nähen und zuzuschneiden. Alles was man eigentlich schon vorher gemacht haben sollte.

Dann hatte es mich allerdings gepackt und ich habe weiter gemacht bis ich fertig war.

Das Feedback zum Stoff war nach dem Kauf durch die Familienmitglieder nicht so positiv, aber das fertig Kleid bekam dann doch lobende Worte.

Es trägt sich fantastisch bei heissen Temperaturen und flattert schön „wenn“ mal ein Windhauch kommt.

Ganz besonders mag ich die Wickelung. Es ist mal ein Wickelkleid wo nicht offen ist und vorne kreuzen sich die Bänder so schön. Ich denke wenn mir ein schöner Tencel begegnet, dann kommt im nächsten Sommer eine zweite Estelle in meinen Kleiderschrank.

Danke an Anna von „einfach nähen“ und an Kira von „The couture“ für die Bereitstellung des Schnittmusters und des Videos.

Jetzt wünsche ich noch ein paar schöne Spätsommertage!

Liebe Grüsse Dein Stressvoegeli

Annabelle

Schnittmuster: Kaftankleid Estelle von The Couture

Anleitungsvideo: Anna von „Einfach nähen“

PS: Und nun geht es noch kurz vor Schluss zu „Du für Dich am Donnerstag“.

Mit Mira im Maila

Meine Mira in Jeansblau hast Du vielleicht schon gesehen. Da ich mich in diesem Schnitt total wohl fühle, musste gleich noch eine zweite Variante her.

Mit etwas Glück hatte ich im Urlaub bei meinem Einkauf im Javro Stoffensupermarkt in Deventer einen Rest von Cherry Picking „Hundred Leaves“ in grau ergattert. Der Rapport hat genau für dieses gute Stück gereicht.

Erst hatte ich überlegt draus ein langes Kleid zu nähen, mit Ärmeln in einer passenden Farbe, pink oder orange. Hab es hingelegt, noch meine bessere Hälfte befragt. Nochmal drüber geschlafen und dann festgestellt es ist am schönsten wenn es ein Kleid aus nur einem Stoff gibt.

Der Pin, ist von Stofflastig, ich habe drei verschiedene und finde man kann die echt in jeder Farbe für irgendein Kleidungsstück brauchen.

Nach den Bildern in unserem Garten, sind noch spontan zwei Bilder auf einem Ausflug ins Maislabyrinth Maila in Langrickenbach entstanden. Ungeschminkt und posen in der Öffentlichkeit, nicht meine Stärke 😉

Wir waren zwar das erste Mal dort, ganz sicher aber nicht das letzte Mal. Vielleicht klappt es sogar diese Woche nochmal, wir haben Besuch und mit mehreren Kindern ist es bestimmt auch lustig. Wir waren nämlich nur mit unserer Grossen, da die kleine einen Wanderausflug machte.

Die tolle Tafel musste ich einfach kurz beschriften, die Kinder auch. Sie steht im Spielbereich vor dem Maila.

Wer mich nicht kannte, dachten danach wahrscheinlich ich heisse Mila, aber damit kann ich ja gut leben. Blöd ist nur das Kleid heisst Mira und ich habe das irgendwie versemmelt. Aber ich zeige es jetzt trotzdem hier:

Nachdem wir das Labyrinth unter die Füsse genommen hatten, gab es noch etwas zu trinken und ein Eis, im Schatten unten den Apfelbäumen. Tolle Location und sehr zu empfehlen.

Allen Schweizern und dort lebenden wünsche ich noch einen schönen 1. August 2019! Wir geniessen einen ruhigen Tag im Garten auf der neuen Terrasse.

Alles Liebe, Euer Stressvoegeli

Annabelle

Werbung:
Schnittmuster: Mira von Schnittgeflüster
Stoff: Hundred Leaves von Cherry Picking, gekauft im Javro Stoffensupermarkt

Meine beste Freundin…

… und ich gehören zusammen wie das Einhorn und Glitzerstaub.

Als ich diesen Spruch gelesen habe, musste ich an unsere Kleine und ihre beste Freundin denken. Wahnsinn was die sich freuen wenn sie sich sehen. Der Kindergartenstart wird ein Freudenfest werden für beide.

Als wir letztens im Stoffstübli in Herisau waren, haben wir den Lillestoff Best Friends gesehen und es war gleich klar, sie braucht mit ihrer BFF so ein Shirt.

Dann hörte sie, dass die grosse Schwester zum Schulfest ein T-Shirt in der Schule bekommen würde. Dann die Frage: Kannst Du uns zum Schulfest das Shirt nähen?

OK, wird gemacht. Das 20 Minuten Shirt Schnittmuster von Muckelie aufgelegt und festgestellt, es reicht nicht für zwei Shirts in Gr. 116. Dann mal schnell die Stoffreste durchgeschaut und siehe da, es war noch was da in schwarz mit Glitzer. Wie war das noch mit dem Glitzer und dem Einhorn? 😉

Um dann die Mittelnähte, die es hinten eigentlich nicht gibt zu übertünchen, kam der Stoffrand mit Best Friends dann genau richtig, den habe ich dann einfach mit einem Zicksackstich über die Naht genäht. Das gefällt mir auch richtig gut, gibt dem ganzen noch etwas Pfiff und man sieht nicht das die Zickzack-Linien und Kreise des Stoffes nicht direkt aufeinander passten.

Beide Shirts sind jetzt im Dauereinsatz und nächste Woche zieht die beste Freundin auch noch ins Nachbarhaus um. Das gibt eine Party.

Und vielleicht heisst es in vielen Jahren:

Wir werden die alten Damen sein, die im Altenheim ärger machen 😉

Ich wünsche den beiden Kleinen einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt und erfreue mich am Anblick wenn sie sich in den Armen liegen. Eine beste Freundin ist unbezahlbar.

Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart wünscht Dir Dein Stressvoegeli

Annabelle

+++ Werbung wegen Markennennung +++

Stoff: Lillestoff Best friends gekauft im Stoffstübli
Schnittmuster: Das mini 20 Minuten Shirt von Muckelie

PS: Noch mehr tolle genähte Sachen für Kiddies findet ihr bei der Linkparty von Kiddikram.

Rock Victoria und die Vorfahren des englischen Königshauses

#WERBUNG WEGEN PROBENÄHEN

Unser Reise in den Pfingstferien und der Koffer neuer Kleider aus der Sommerkollektion von Schnittgeflüster führte uns in die Niederlande. Das weisst Du vielleicht schon aufgrund der anderen Beiträge.

Herrengracht 16, Hasselt Niederlande
Das Haus der Familie Mulert, Vorfahren des engl. Königshauses

Die Reise führte uns in die Hansestadt Hasselt am Zwartewater (Schwarzes Wasser). Dort lebte im 15. Jahrhundert die Familie Mulert in der Heerengracht 16. Die Häuser in dieser Wohnlage wurden zumeist von reichen Handelskaufleuten bewohnt.

Wie passend dachte ich, dort den Rock Victoria zu fotografieren, war doch Königin Victoria eine bedeutende Königin von England.

Ganz rechts im Bild ein Poller, ein solcher wurde den Knien zum Verhängnis.

Der Weg da hin war steinig, aber das haben wir nicht fotografisch festgehalten. Denn das grosse Tochterkind wollte unbedingt Bockspringen über Betonpoller machen und nahm unsere Warnung das diese für sie zu hoch sein leider nicht ernst.

Sie schlug sich beide Knie auf und mein Kommentar: „Was ist mit den Zähnen?“ Herr Stressvögeli sagt: „Alles OK!“ Ich: „Puh, dann ist es nicht so schlimm.“ Ich war so erleichtert und das Tochterkind schrie fassungslos noch lauter. Was heisst denn da nicht so schlimm? Pflaster hatte ich auch mal wieder keins. Wir haben es aber alle überlebt, aber der Schreck musste vor dem fotografieren dann erstmal überwunden werden.

Achso, also zum Rock, es ist die kurze Variante von dem Rock mit den Gingkoblättern. Zu dem gestreiften Stoff für den Rock hatte ich mir gleich noch den Sonnenbrillenstoff dazu gekauft. Es sollte eigentlich eine Nika werden, aber der Urlaub kam schneller in greifbare Nähe als das Schnittmuster und so nähte ich kurzerhand eine Frau Smilla von Hedi näht. Ich wollte das Outfit ja unbedingt in Hasselt ablichten.

Frau Smilla trägt sich auch einfach toll zu einer Hose.

Erst hatte ich etwas Angst der Rock sei zu kurz und der Kommentar von meinem Mann war nicht gerade aufbauend: „Ja, irgendwie anders. Schaut aus wie Flash Gordon.“

Ich hatte keine Ahnung wer Flash Gordon war, aber Google hat geholfen.

Egal, ich fühle mich jetzt in der Kombi sehr wohl. Hier im Dorf bin ich damit wohl eher der Paradiesvogel, aber ich glaube das ist bereits bekannt.

Der Rock ging super nähen und er geht auch besser binden, da ich die Bindebänder diesmal nicht gleich lang angebracht habe, ist im Schnittmuster aber auch bereits so drin. War ein Learning im Probenähen, aber dafür ist es ja schliesslich auch da.

Morgen ist hier der letzte Schultag, vielleicht hole ich da das Röckchen mal aus dem Schrank und feiere mit den Kindern den Tag.

Wir könnten zum IKEA fahren, mal schauen wie die Verkäufer*innen da schauen. Denn das Möbelhaus war in diesem Fall der Stoffverkäufer meines Vertrauens 😉

Der Wickelrock Victoria in Zeitlupe

Danke liebe Dany für das Entwerfen der tollen Schnittmuster, ohne Dich wäre mein Kleiderschrank sehr viel leerer.

Geniesst alle schön den Sommer!

Liebe Grüsse Euer Stressvoegeli

Annabelle

PS: Donnerstags ist die Gelegenheit noch schnell vorbeizuschauen bei: „Du für Dich am Donnerstag“.

Schnittmuster Rock: Wickelrock Victoria von Schnittgeflüster
Schnittmuster Bluse: Frau Smilla von Hedi näht
Stoff: IKEA

Mira zu Gast in der „11 Rue Simon Crubellier“

*** Werbung wegen Probenähen ***

Wasser zieht Kinder ja oft magisch an. So auch in Amsterdam. Aber auch ich konnte nicht widerstehen.

11 Rue Simon Crubellier

Wir besuchten meine Schwägerin mit Familie in Amsterdam und vor ihrer Wohnung im Parkt steht ein ganz besonderes Wasserspiel.

Leider hatte ich es gar nicht am Plan dort Kleider zu fotografieren und nichts dabei was vor die Linse musste. Als es sich dann zwei Tage später ergab sie nochmal zu besuchen, war ganz klar, Mira muss mit. Das Wetter war zwar kühl und etwas „Nass“ und das nicht nur vom Wasserspiel, aber die Bilder mussten gemacht werden.

Hier seht ihr meine erste Mira nach den Schnittmuster von Schnittgeflüster.

Es lässt sich einfach nähen und die Länge ist für den Sommer optimal. Eventuell vorhandene „Winkearme“ werden bei den Ärmeln mit dieser Länge gut versteckt.

11 Rue Simon Crubellier

Genäht habe ich dieses aus einem Jacquard-Sweat Ben Jeansoptik von Traumbeere. Habe es aber genau in der gleichen Grösse genäht wie später auch aus Jersey.

Der Ausschnitt, welcher mit einem Beleg gearbeitet ist, habe ich hier mit einer Brosche von StoffLASTIG.ch geschlossen. Die Verarbeitung mit Beleg, ist mir zu Beginn meiner Näharbeiten einfacher gefallen als mit Bündchen, da man nicht ziehen muss, bzw. darf. Von daher würde ich sagen, dass schafft man auch als Anfänger gut und es schaut besonders aus.

11 Rue Simon Crubellier

Nun noch meine Empfehlung für einen Urlaub in Amsterdam und Umgebung. Wenn ihr mal in der Nähe vom Stadionplein seid, besucht das öffentliche Wohnzimmer „11 Rue Simon Crubellier“, ein Kunstwerk des britischen Künstlers Matthew Derbyshire. Er schuf das Wohnzimmer aus Bronze und Beton, welches im November 2018 offiziell eröffnet wurde.

Einige der Gegenstände konnte ich auch ohne grosses Designwissen erkennen. Eine gelungene Umsetzung. Warum auch immer vor allem in Küche und Büro.

11 Rue Simon Crubellier

Braucht ihr eine Pause, dann geht auf das Sofa, es sollte mehrheitlich trocken bleiben. Bei allen anderen Einrichtungsgegenständen, muss man sich die Reihenfolge der Fontänen schon kurz anschauen. „Vorsicht beim Kleiderschrank“ 😉

Nun geht es für mich gleich nach drinnen, im Moment geniesse ich noch die warmen Temperaturen auf der Terrasse und ich wünsche Euch:

Goeden nacht!

11 Rue Simon Crubellier

Bis zum nächsten Mal Euer Stressvoegeli

Annabelle

Schnittmuster: Mira von Schnittgeflüster (Einführungspreis EUR 2,99 statt EUR 5,90)
Brosche & Bündchen: StoffLASTIG.ch
Stoff: Jacquard-Sweat Ben von Traumbeere

PS: Und weil ich es mal wieder an einem Donnerstag schaffe hier etwas zu zeigen, husche ich noch zu „Du für Dich am Donnerstag“.

Victoria der Rock einer Siegesgöttin

*** Werbung, mir wurde im Rahmen des Probenähen das Schnittmuster kostenfrei zur Verfügung gestellt.***

Der Name für den neuen Rock von Schnittgeflüster ist toll. Allerdings fand die kleine Tochter, dass auf dem Stuhl auf welchem ich bei der Aufnahme sitze, mal einer Königin gehört haben müsse.

Später habe ich auf diesem Platz genommen.

Ich nehme an, dass die Königin sich nicht das Bild von Jordi Gomez, „Last supper“ hinter dem Thron aufgehängt hätte. Aber an dieser Stelle passt es einfach toll ins Konzept.

Die tolle Fotolocation eröffnete sich übrigens am Weg zu dem Ort an den auch der Kaiser zu Fuss hin geht, um im adligen und göttlichen Bereich zu bleiben 😉

Wir haben Ferien in der Nähe von Zwolle in den Niederlanden gemacht. Traumhafte Stadt, super Fluss zum SUPen. Am letzten Abend sind wir in dem Restaurant Humphrey’s gelandet. Wahnsinnig tolle Einrichtung, tolle Blumen, Bilder, wirklich wie in eine andere Zeit gerutscht.

Davon ab war aber auch der Service und das Essen erstklassig.

Gut das ich da den Wickelrock Victoria trug. Der wird auch nach einem Mehrgängigen Menu nicht zu eng.

Die Bilder entstanden kurz vor dem Dessert, also man sieht, ich kann ihm noch tragen ohne das ein Knopf ab platzt.

Der Stoff ist mal ein Reststück beim Schwedischen Möbelhaus gewesen. Eigentlich sollte daraus eine Tischdecke für meine Schwiegereltern die in Weimar wohnen werden. Dort wird der Gingkobaum verehrt, Grund dafür ist ein Gedicht von Goethe aus dem Jahre 1815 „Gingko Biloba“.

Weimar, mal ganz davon ab, ist immer wieder eine Reise wert. Eine tolle Stadt, in der ich zwar auch schon traurige Stunden verbracht habe, aber in die ich immer wieder gerne zurück kehre.

Aber nun zurück zum Rock. Falls Du immer lieber Jersey genäht hast, weil Du Angst vor Knöpfen oder Reisverschlüssen gehabt hast, dann ist das ein Super Einstieg. Der Rock besteht nur aus geraden nähten, ohne Knopflöcher und Reisverschlüsse. Allerdings würde ich eher zu einem Stoffmuster raten, dessen Rapport nicht zu auffällig ist, denn am längsten habe ich für den Zuschnitt benötigt, da ich die Gingkoblätter nicht zerschneiden wollte.

Es gibt noch weitere Schnittgeflüster-Schnitte für den Sommer. Du darfst gespannt sein, ich habe noch das eine oder andere in meinem Kleiderschrank wo hier auftauchen wird. Schaut doch mal bei Dany von Schnittgeflüster vorbei, dort gibt es die Sommerschnitte im Moment zum Einführungspreis von EUR 2,90 oder als Kombi für alle 4 für nur 9,90 EUR.

Bis bald!

Liebe Grüsse Dein Stressvoegeli

Annabelle

Schnittmuster: Victoria von Schnittgeflüster
Stoff: IKEA
Location: Humphrey’s Zwolle

Superdad fliegt über den Thurgau

Bereits im letzten Jahr, ich war auf der Stoffsuche. Ok, dass bin ich eigentlich fast immer 😉 Zu welchem Projekt weiss ich gar nicht mehr, da flog mir doch das Panel Superdad von Alles für Selbermacher nach einem Design von Thorsten Berger über den Weg.

Das musste ich haben für unsere zwei Girls. Sie lieben den Papa und finden ihn so cool!

Superdad Thorsten Berger Alles für Selbermacher Fannie Studioschnittreif Glenna Dress Schnittgeflüster

Dann fiel mir allerdings auf, dass das Motiv gar nicht so klein ist und die Suche nach dem passenden Schnittmuster war erstmal nicht so einfach. Kleidchen nähe ich gerne noch mit irgendwelchen Teilungen, aber ich wollte das Motiv auf keinen Fall anschneiden.

Superdad Thorsten Berger Alles für Selbermacher Fannie Studioschnittreif Glenna Dress Schnittgeflüster

Dann entschied ich mich, das allseits geliebte Sweatkleid Fannie von Studio Schnittreif zu nähen. Das haben wir schon in mehrfacher Ausführung. Allerdings lieben sie den Kragen vom Sweatkleid Glenna Dress von Schnittgeflüster. Also habe ich die Teilung und die Taschen von Fannie zugunsten vom Motiv weggelassen und den Kragen des Glenna Dress an den Ausschnitt angepasst.

Die perfekte Mischung.

Dann ging es los zum fotografieren.

Superdad Thorsten Berger Alles für Selbermacher Fannie Studioschnittreif Glenna Dress Schnittgeflüster

Sonntag morgen! Ich mehr oder weniger im Schlafanzug und die Girls ohne Jacke nur im Kleid. Daueransage: Mir ist kalt! Die Bilder sind nämlich nicht gerade erst gestern entstanden, aber bis zum nächsten März wollte ich jetzt einfach nicht mehr warten mit dem zeigen 😉

Hab mich ja schon beeilt, das Licht war vielleicht nicht optimal, aber darauf konnte ich keine Rücksicht nehmen, sonst wären meine Modells wieder nach Hause gegangen ohne was im Kasten.

Geniesst den beginnenden Sommer! Wir geniessen die neue Terrasse und vielleicht darf meine Nähmaschine auch mal raus. Platz haben wir da jetzt genug.

Liebe Grüsse Dein Stressvoegeli

Annabelle

PS: Achtung, Werbung wegen unbeauftragter Markennennung. Weil es so schön ist, geht es jetzt noch zur Link Party Made for Girls und KiddiKram.

Stoff: Superdad von Alles für Selbermacher
Schnittmuster: Mix aus Fannie von Studioschnittreif und Glenna Dress von Schnittgeflüster

Melia und die Hose aus Mutters Kleiderschrank

***Werbung wegen Probenähen***

Endlich wurde es warm, die Freude im Hause Stressvoegeli stieg. Denn bei uns ruft dann das Wasser, nicht der Berg. Wobei beides ungefähr gleich weit entfernt ist.

Wenn da Wasser ruft, dann ruft auch der Sommerkleiderschrank: „Öffne mich!“

Leider war bei mir keine weisse Hose mehr drin. Es stand also an eine solche zu nähen oder mal das Pflaster in der Stadt unter die Hufe zu nehmen. Denn mein neues Top nach dem Schnittmuster Melia von Schnittgeflüster wollte gerne fotografiert werden und dazu wollte ich unbedingt die weisse Hose.

Der Kleiderschrank meiner Mutter spuckte allerdings eine weisse Hose aus, die, die wohl schon das zweite Jahr nicht mehr lässig über die Hüfte rutschen wollte.

So kam besagte Hose zu mir, eigentlich evtl. eine Kinderhose zu werden. Aber nix da, passt mir wie angegossen und da die Kinderlein ja jetzt gross werden und ich hoffe nicht mehr jeden Fleck selbst auf mir kleben zu haben passt das prima.

Nun aber zum eigentlichen Thema dieses Beitrags – der Melia von Schnittgeflüster.

Es heisst hier wohl, Maria trifft La Eslia. Beide hatte ich bisher noch nicht genäht. Doch die La Eslia hat mich vor Ostern noch gepackt, der Bericht folgt noch und ich dachte das ist meine Chance den Sommerkleiderschrank zu erweitern.

Es lässt sich wirklich toll nähen. Wobei ich jetzt sagen muss es hätte bei mir in Jersey vielleicht auch eine Grösse weniger getan. Die Träger sind aus einem Gummiband, welches ich für ein Traveler-Notebook verwenden wollte, aber das Projekt liegt als Ufo hier rum, da wurde es halt umgeswitched.

Das sind dann jetzt wirklich Spaghettiträger, denn viel dünner ist eine Spaghetti auch nicht. Ehrlich gesagt weiss ich nicht, ob ich es viel ohne Jacke tragen werden, ich fühle mich ohne Ärmel nicht so wohl habe ich festgestellt. Aber das weiss man ja nicht immer vorher.

Bis zum 20. Mai 2019 könnt ihr das Schnittmuster noch zum Einführungsangebot bei Schnittgeflüster bekommen. Für nur EUR 2,90 statt EUR 5,90. Da kann man ja schonmal 3 EUR für den nächsten Stoffkauf zurück legen 😉

So, der Sommer kann jetzt kommen. Hophop!

Liebe Grüsse Dein Stressvoegeli

Annabelle

Schnittmuster: Melia von Schnittgeflüster
Stoff: Restekiste von Creasphere


Faultiere im letzten Schnee

Wow, war das jetzt nochmal kalt.

Ich bin ja doch eher ein Sommermensch und die Kleine hat gefragt wann wir denn endlich das Plantschbecken aufstellen.

Aber da kam jetzt erst nochmal kurz der Schnee.

Die Chance noch schnell die Bilder von unseren Winter-Faultier-Kleidern auszupacken und die Faultierkleider auch nochmal. Denn die halten schön warm.

Der Schnitt ist wieder die Fannie von Studio Schnittreif. Gekauft hatte ich das Schnittmuster in meinen Nähanfängen, mit dem Ziel für meine Nichte ein Kleid zu nähen, aber die fand Hosen besser.

So wartete das Schnittmuster über ein Jahr auf der Festplatte bis zum ersten Einsatz und ist jetzt der Dauerbrenner.

Unsere Girls finden die Kleider mit Leggings oder Strumpfhosen im Winter genial bequem und kuschelig warm. Und der Stoff war in zwei Farben erhältlich und so bekamen sie zwei verschiedene Varianten vom Faultierkleid. Die Variante hellblau und Kaminrot, hat es leider nicht zu einem richtigen Shooting gebracht, daher lasse ich Dir einfach in Bild aus der Schachtel da.

Aber nun sagen wir: „Schlaf gut liebes Faultier!“

Und ich hoffe es kommt in diesem Frühling nicht mehr so oft aus dem Schrank.

Liebe Grüsse Dein Stressvoegeli

Annabelle

+++ Unbeauftragte Werbung – da alles selbst gekauft +++
Schnittmuster: Fannie von Studio Schnittreif
Stoff: Fraultiere von Alles für Selbermacher
Uni Sweat Weinrot von Stoffe.de und der Zopf-Stepper vom
Stoffmarkt vor 3 Jahren

Und wer noch mehr tolle selbst gemachte Dinge für Girls sehen möchte, der schaut mal hier bei der Link-Party Made for Girls und Kiddikram.